Ausschnitt aus Zeitung

Besseres Service: Die BKS Bank hebt sich ab


Banken sind einander in ihrer Dienstleistung grundsätzlich ähnlich. Mit barrierefreier Zugänglichkeit zu all ihren Angeboten setzt die BKS Bank ein starkes Zeichen konsequenter Kundenorientierung und hebt sich so vom Mitbewerb ab.
„Die BKS Bank möchte eine Bank für alle sein und niemanden ausschließen", begründet Vorstandsdirektorin Mag.Dr.Herta Stockbauer den Auftrag, die Landesdirektion und Filiale in der Kaiserfeldgasse in Graz auf Barrierefreiheit hin überprüfen zu lassen. „Und wir werden Schritt für Schritt weitermachen", legt die Bankmanagerin auch für die Zukunft eine klare Linie vor.
Der erste Schritt auf dem Weg zur barrierefreien Bank war eine umfassende CEDOS-Analyse. Dabei testete und analysiert das aus drei Personen bestehende CEDOS-Team - zum großen Teil selbst Menschen mit Behinderung - die Zugänglichkeit des Gebäudes, den Schalterbereich, aber auch die MitarbeiterInnen- und KundInnenbüros, sowie die Sanitäranlagen ganz praktisch und analysierte mittels eines standardisierten Fragebogens alle Details. Ein umfassender Bericht mit Fotodokumentation und inklusive einer Reihe von Verbesserungsvorschlägen für konkrete Umsetzungsmaßnahmen rundete das CEDOS- Leistungsspektrum ab. Rolli_Check in der BKS-Bank, Kundin im Rollstuhl kann den Bankomat bedienen
„Wir haben viele hilfreiche Verbesserungsvorschläge bekommen, die wir gerne annehmen", zeigte sich Direktor Werner Boruta als Initiator der Aktion vom Ergebnis angetan und setzt gleich nach: „Aus diesem Grund wird zukünftig schon bei der Planung von Um- oder Neubauten darauf geachtet werden, dass das Thema Barrierefreiheit mitbedacht und auch umgesetzt wird. Unsere Motivation ist groß!"
Durchaus interessant ist auch die Vorgeschichte zu dieser BKS-CEDOS-Kooperation: Auf einem von der Nachhaltigkeitse-Plattform rerspACT organisierten „Marktplatz der guten Geschäfte" im Mai hatten Non-Profit-Organisationen und Profit-Firmen Gelegenheit Tauschgeschäfte miteinander abzuschließen. Dabei werden Leistungen, Know-How und Produkte untereinander getauscht - Geldgeschäfte hingegen sind verpönt. Ziel der Veranstaltung war es kreative Kooperationen zwischen Profit-Unternehmen und Non-Profit-Organisationen anzuregen.
Der spannende Grundtenor der Wirtschaftsunternehmen auf die CEDOS-Tausch-Offerte am Marktplatz: „Wir haben gar nicht gewußt, dass es so spannende Angebote zur Barrierefreiheit und zur Sensibilisierung im Umgang mit Menschen mit Behinderung gibt!"

 

Zurück zur Übersicht ...

 Login